Einsätze 2017

Nächtliche  Suche und Bergung von Bikern

 

Am 22. September wurden wir um 20.25 h zu einem Einsatz alarmiert. Zwei E-Mountain-Biker haben die Zeit unterschätzt und haben bei Dunkelheit die Orientierung verloren. Über die Vermieterin hat und die RFL zum Einsatz alarmiert. Wir hatten Telefonkontakt mit den Bikern. Nach kurzer Suche konnten wir Sie im Bereich des Diedams-Sattel lokalisieren und haben Sie mit dem Einsatzfahrzeug zurück nach Schoppernau gebracht.


Erschöpfte Wanderer

 

Eine Gruppe Wanderer hat sich am 07. August im Bereich Diedamskopf / Schwarzwasserhütte auf eine Wanderung begeben. 

Bei der großen Wanderung haben diese leider die Zeit vergessen und die letzte Talfahrt an der Bergstation Diedamskopf versäumt. Da die Wandergruppe schon sehr erschöpft war, haben Sie über die RFL die Bergrettung alarmiert. Wir haben die Gruppe mit dem Einsatzfahrzeug zurück ins Dorf gebracht.


Tierrettung

 

Am 21. Juni wurden wir zur Rettung eines Kalbes alarmiert. Das Jungvieh ist unerklärlicherweise auf dem Rücken in einem Brunnen gelegen. Liegt es länder auf dem Rücken droht der Erstickungstod.

Mit Bändern und Seilen befestigt, konnten wir das Kalb aus dem Brunnen heben. Nach sehr kurzer Zeit stand dieses schon wieder auf den Beinen.


Absturz eines Jagdsitzes

 

Bei Reperaturarbeiten eines Jagdsitzes ist es zu einem tragischen Unfall gekommen. Trotz Sicherung des Jagdsitzes ist dieser bei den Reperaturarbeiten ca. 3 Meter hinunter gestürzt. Hierbei wurden zwei Jäger verletzt. Nach Alarmierung machten wir uns mit dem Einsatzfahrzeug und unserem Bergrettungsarzt Dr. Andreas Wüstner auf den Weg zum Einsatzort. Beim Eintreffen war der bereits mitalarmierte NAH C8 ebenfalls vor Ort. Beide Verunfallten wurden mit den NAH C8 und NAH C17 aus Kempten in das LKH Feldkirch geflogen.


Suchaktion - Snowboarder

 

Am 07. März für eine 3 Snowboarder im freien Skiraum im Bereich der Mittelstation ab. Nach überqueren der Talabfahrt trennte sich ein Snowboarder von der Gruppe und fuhr weiter in Richtung Schrannentobel ab. Trotz Zurufen der BegleiterInnen kehrte der Snowboarder nicht um. Nachdem dieser nicht mehr zurückgekehrt ist stiegen die beiden BegleiterInnen zurück zur Mittelstation auf um Hilfe zu holen.

Unsere Ortsstelle wurde um 13.33 h zu einem Sucheinsatz alarmiert. In drei Gruppen haben wir den Bereich des Schrannentobels abgesucht. Nachdem um 15.10 h eine Spur in Richtung Breitenalper Loch gefunden werden konnte, verfolgten wir diese und konnten den Snowboarder erschöpft aber unverletzt bei der Jagdhütte im Breitenalper Loch auffinden.

Mit dem Skidoo haben wir den Snowboarder zu unserem Bergrettungsheim gebracht, wo er noch von der alpinen Einsatzgruppe der Polizei vernommen wurde.


Schwerer Sturz nahe der EUB-Bergstation

 

Von der Sonnenterrasse der Bergbahnen Diedamskopf aus konnte der Sturz eines 24-jährigen Skifahrers beobachtet werden. Der Wintersportler stürzte ungebremst auf den Rücken und musste mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung unter Sauerstoffapplikation durch unseren Notfallsanitäter an den nachalarmierten Christophorus 8 übergeben werden. Die besten Genesungswünsche!


Einsatz der Pistenrettung

 

Ein schwerer Sturz auf der Piste 2 am Diedamskopf wurde einer dänischen Urlauberin zum Verhängnis. Die Frau stürzte derart schwer auf den Kopf, dass ihr Skihelm brach. Unsere Berg-/Pistenretter konnten die Verletzte dem zu Hilfe gerufenen Notarzthubschrauber Christophorus 8 übergeben. Nichts vorstellbar was ohne den getragenen Skihelm Ergebnis gewesen wäre – gute und baldige Genesungswünsche!


Einsatz auf der Piste

 

Nach einem Sprung über einen Hügel auf der Piste 7 verletzte sich ein 14-jähriges Mädchen schwer. Sie wurde durch unsere Bergrettungsmänner erstversorgt und schnellstmöglich an den nachberufenen Notarzthubschrauber C8 übergeben. Im Landeskrankenhaus bestätigte sich der Verdacht einer schweren Kopfverletzung. Wir wünschen gute und baldige Genesung!


Einsatz beim Musikantenskirennen

 

Beim 19. Vlbg. Musikantenskirennen, dass wir als Pistenrettungsverstärker begleiteten, stürzte ein Rennläufer und verletzte sich schwer. Der aktive Musikant musste mit Verdacht auf eine schwere Unterschenkelfraktur an den Notarzthubschrauber Gallus 1 übergeben werden und wurde umgehend in die Klinik geflogen. Wir wünschen eine gute und baldige Genesung!


Einsatz Pistenrettung

 

Auf der Piste 8 am Diedamskopf kam eine Urlauberin schwer zu Sturz. Die Skifahrerin prallte mit dem Kopf auf die präparierte Piste und zog sich ein Schädel-Hirn-Trauma zu. Der aus unserer Ortsstelle stammende Bergretter und Notfallsanitäter eilte zu Hilfe. Nach kurzem Check war die Dringlichkeit des Transportes klar und die Patientin konnte rasch an den nachalarmierten Notarzthubschrauber C8 übergeben werden. Dieser transportierte die schwerverletzte ins Landeskrankenhaus Feldkirch – gute und baldige Genesung!


Pistenretter im Dauereinsatz

 

Am 25. Februar haben wir wie gewohnt den Pistenrettungsdienst auf dem Diedamskopf versehen. Das besondere an diesem Diensttag ? Wir wurden von einem Kamerateam des ORF begleitet.

Markus Barnay und Manfred Abel haben einen Beitrag über die Pistenrettung am Diedamskopf gedreht. Die Pistenretter, sowie der Ortsstellenleiter wurden zu einem Interview gebeten. Weiters wurde ein Einsatz auf der Piste 2 dokumentiert. Ein 14 jähriger Skifahrer ist schwer gestürzt und zog sich eine Unterschenkelfraktur zu. Nach der Erstversorgung durch die Pistenretter haben wir den Patient dem NAH Gallus 1 übergeben.

 

Der Beitrag wurde noch am selben Tag in Vorarlberg heute gesendet.


Einsatz der Pisten- und Bergrettung am 20.01.2017

 

Der Sturz eines 82-jährigen Skifahrers im Bereich Kälberboden auf der Talabfahrt 22 brachte uns den folgenden Einsatz. Der Wintersportler stürzte derart schwer, dass er sich den Oberschenkel brach. Die Rettung durch das Kanonenrohr bis ins Tal meisterte die Pisten- und Bergrettung gemeinsam, aufgrund der schweren Verletzung und der zeitlichen Dringlichkeit, diese zu versorgen, wurde der Notarzthubschrauber Christophorus 8 nachgefordert. Dieser flog unseren Patienten zeitnah in das nächst mögliche und spezialisierte Krankenhaus – uns bleibt, auch diesem Patienten, eine gute und baldige Genesung zu wünschen!


Einsatz der Pistenrettung am 09.01.2017

 

Auch dieses Mal wurden wir im Zuge unserer Pistenrettungsdienstabdeckung am Diedamskopf zu einem schwerverletzten Skifahrer gerufen. Die 65 Jahre junge Urlauberin brach sich beim Sturz den Oberschenkel schwer. Unsere Bergretter immobilisierten die Patientin fachgerecht und übergaben sie an den nachgeforderten Notarzthubschrauber C8. Die Crew des Christophorus 8 transportierte unsere Patientin nach medikamentöser Versorgung ins Landeskrankenhaus nach Bregenz – wir wünschen eine gute und baldige Genesung!


Einsatz der Pistenrettung am 06.01.2017

 

Einsatz der Pistenrettung am 06.01.2017 „Wir wurden im Zuge unserer Pistenrettungsdienstabdeckung am Diedamskopf zu einer verunfallten Skifahrerin gerufen. Am Einsatzort angekommen, nach großzügiger Absperrung der Unfallstelle, wurde die Verdachtsdiagnose Unterschenkelbruch von unseren Sanis gestellt. Wir forderten den Notarzthubschrauber nach und lagerten die Patientin auf die Vakuumbeinschiene und in die Vakuummatratze. Schmerztherapiert, wurde die Patientin durch den Notarzthubschrauber Christoph 45 (Friedrichshafen), der zur Unterstützungen unserer Notarzthubschrauber ins Ländle alarmiert wurde, ins Landeskrankenhaus nach Bregenz geflogen – wir wünschen eine gute und baldige Genesung!“