Erste Hilfe im Gelände

 

Bei Einsätzen müssen wir als Ersthelfer in Sachen Erste Hilfe gut vorbereitet sein. Um dies nicht nur im "Trocken-Training" zu üben, haben wir am 08. November eine Übung im Gelände organisiert. Übungsannahme: Baustelle der Wildbach- und Lawinenverbauung - Sturz aus großer Höhe .....

 

Nach Alarmierung um 19.00 h haben sich zwei Bergretter zur Lageerkundung mit dem ATV gleich auf den Weg gemacht. 3 Absturzopfer - schwer verletzt war die Meldung. Es wurden drei Bergetrupps eingeteilt, welche mit dem Einsatzfahrzeug zum Unfallort gebracht wurden. Bei erreichen der Verletzten ging es darum, das erlernte auch umzusetzen: Traumacheck - Erstversorgung - Lagerung - Abtransport. Nach Erledigung der Aufgaben wurden in einer Abschlussbesprechung die Aufgaben im Detail nochmals besprochen.

 

Vielen Dank an Sandro und sein Team für die super Organisiation der Übung.


Berge-Übung

 

Am 19. Oktober fand eine groß angelegte Bergebübung bei der Breitenalp-Bahn auf dem Diedamskopf statt. Übungsannahme: Seilentgleisung - keine Möglichkeit zum weiter fahren. Alle Personen mussten aus den Sesseln geborgen werden. An der Übung haben die Bergrettung Schoppernau, unsere Jugendbergretter, Bergrettung Au und Mitarbeiter der Bergbahnen Diedamskopf mitgewirkt.


Übung im Gelände

 

Unser Ausbildungsleiter Norbert organisierte für den 09. August eine Übung im Gelände. Themenschwerpunkt war die Freno Gebirgstrage in der Handhabung sowie auch die Sicherungsmöglichkeiten dazu. Wir haben einen Verletzten mit der Trage vom Kälberboden in Richtung Wasserfall auf dem Teils steilen und Schmalen Fußweg transportiert. Dann musste die Trage noch über eine steile Felsplatte gesichert abgelassen werden.


Übung im Klettergarten

 

Für den 19. Juli organisierte unser Ausbildungsleiter Norbert eine Übung im Klettergarten in Schnepfau. 

Auf dem Programm stand die Sicherherungstechnik und die Arbeit mit den Sicherungsgeräten.


Einsatzübung am 08. Juni 2019

 

Alarmierung: Breitenalpe – Älper auf Schneefeld abgestürzt – US Fraktur. Die Einsatzleitung hat die einrückenden Bergretter eingeteilt. Ein Sanitäter und ein Fahrer haben sich sofort mit dem Quad auf den Weg gemacht. Nach kurzer Zeit konnte der Verletzte lokalisiert werden. Nach der Erstversorgung wurde der Patient mit der Trage und einem Mannschaftszug aus der Rinne geborgen.

 

Wir appellieren an alle Wanderer, in der aktuellen Situation das Risiko auf den bestehenden Schneefeldern zu berücksichtigen!


Heimabend am 08. März 2019

 

Aufrund unserer Lawineneinsätzen in den letzten Monaten, und der Entwicklung der Lawinengefahr Anfang 2019 haben wir einen Heimabend mit diesen Themen abgehalten.

An drei Stationen wurden die verschiedenen Themen behandelt: 1. Station - Norbert imformierte über die Lawinensituation Anfang Jänner und die Entwicklung über den ganzen Winter. Anhand von dokumentierten Schneeprofilen und eigenen Beobachten konnte Norbert die Situation gut erklären.

Station 2: Alois berichtet über die Erkenntnisse, welche wir bei den Nachbesprechungen der Lawineneinsätze gesammelt haben. Angefangen von Verbesserungspotential in der Einsatzleitung, bei der Schleuse und den sonstigen Aufgaben bei einem Lawineneinsatz. Bei der 3. Station hat Edi noch über unser neues Informationsmedium informiert. Er erklärte die Wissensbox und erklärte die Funktionsweise und Handhabung des App LISMobile.

 

Ein Dankeschön an Norbert für die Organisiation des Heimabends.


Februar 2019 - Lawinenübung gemeinsam mit den Kameraden der OS Au


Jänner 2019 - Winterkurs