News 2017

Walser Ultratrail

 

Am 30. Juli fand der Walser Ultratrail statt. Für die Sportler galt es, eine Strecke von ca. 65 km und 4.200 Höhenmeter zu meistern. Die Strecke führte auch ein Stück entlang der Gemeindegrenze von Schoppernau.

 

Wir haben zwischen dem Grünhorn und dem Starzeljoch den Bereitschaftsdienst übernommen.


Sonnwendfeuer 2017

 

Am 21. Juni haben wir gemeinsam mit unseren Kameraden der Ortsstelle Au das Sonnwendfeuer entfacht. Dieses fand dieses Jahr auf mehreren Gipfeln statt.

Auf dem "Stübar" und der Üntschenspitze haben wir aus der Ortsstelle Schoppernau das Sonnwendfeuer gemacht. Bei der Üntschenspitze konnten sich auch Gäste anmelden und das Sonnwendfeuer in Begleitung von Bergrettern und Christian als Wanderführer live miterleben. Bei besten Wetter war der Sonnenuntergang ein richtiges Erlebnis.

Auf dem Lug haben die Kameraden der OS Au das Sonnwendfeuer entfacht.


9. Bergrettar-Fise

 

 Am 10. Juni fand unsere inzwischen legendäre Bergrettar-Fise statt. Ab 18.00 h konnten wir unsere ersten Gäste begrüßen. Unser Stefan sorgte am Mischpult für den optimalen Partysound. Um ca. 22.00 übernahm DJ Ruadle und DJ D Döke die Turntables ;) Unsere Location war brechend voll und die Stimmung grandios. Wir danken allen Besuchern für das mitfeiern und freuen auf eine Bergretter-Fise 2018 :) (y)


Wiederholer-Felskurs Bergrettung Gebietsstelle Bregenzerwald am Samstag, den 13.05.2017

 

Der Wiederholer-Felskurs der Gebietsstelle Bregenzerwald fand am Samstag, den 13.05.2017 bei kursfreundlichem Wetter im Gemeindegebiet von Schoppernau statt. Die Kursleiter Herbert Strolz und Herbert Düringer konnten durch die Unterstützung von absoluten Spezialisten einen tollen Stationsbetrieb planen. Die 30 Kursteilnehmer hatten die Chance, im Wechsel, verschiedenste Themen der Bergrettung zu durchlaufen.

 

Die neuesten Motorwinden und zwei sehr verschiedene Gebirgstragen konnten bei der ersten Station bearbeitet werden. Im Schrägaufzug und bei fast senkrechten Abgang wurden die verschiedenen Vorteile gezeigt und die Gruppen konnten unter Anleitung von Alois, Jürgen und Michael das angebotene Material ausgiebig testen. Leander Bitschnau konnte für diese Station gewonnen werden und die Bregenzerwälder Bergretter staunten über sein Fachwissen zu allen technischen Fragen.

 

Seilbahnbau mit statischen Bergseilen wird im Ernstfall bei der Bergrettung nicht oft gebraucht aber bei Übungen ist dies eine sehr gute und spannende Art Verankerungen und Seil Handling an den Mann zu bringen. Bei dieser Station konnte ein mit viel Schneewasser gefüllter Wildbach überquert werden. Meist werden die Spannfelder in der Höhe unterschätzt aber Roland, Bernd und Dieter hatten diese Aufgabe voll im Griff.

 

Einige Ortsstellen sind auch für Rettungen von Paragleitern aus Baumkronen gut gerüstet deshalb haben wir eine Station mit diesem Thema besetzt. Daniel, Norbert und Dietmar haben den Teilnehmern die Gerätschaften sowie die eigenartige Technik demonstriert. Alle Bergretter konnten verschiedene Steigeisen bis hoch in die Bäume hinauf testen und konnten auch eine Bergung laut Handbuch durchführen. Viele Bergretter sind für die Zukunft gerüstet auch wenn sich nur wieder Mal eine Katze verstiegen hat.

 

Rettungen aus Seilbahnen ist ein Thema das die Bergrettung in unserem touristischen Land auf Trab hält. Thomas Reisch ist Spezialist und Geschäftsführer der Firma Immos die Maschinen für die Befahrung von Seilanlagen herstellt. Die Bergbahnen Diedamskopf haben uns ihre Anlage zur Verfügung gestellt und wir konnten mit Hilfe eines Arbeitskorbes der Firma Rüf Mellau das neueste Produkt ausgiebig testen. Thomas, Egon und Jürgen haben die Bergretter eingewiesen und die Spezialität Gondel Rettung betreut.

 

Ein rundum erfolgreicher und spannender Kurstag ging bei einem Grillteller in der Uralp zu Ende. Wir bedanken uns bei den Alpinausbildern für den eigenständigen Aufbau der Stationen und die fachliche Betreuung. Leander Bitschnau und Thomas Reisch für die Gebietsstellen Übergreifende Unterstützung auf ihren Spezialgebieten. Danke den Teilnehmern die einen ganzen Tag für ehrenamtliche Weiterbildung zur Verfügung stellen.

Kursleitung und Bericht: Herbert Strolz


Pistenretter im Dauereinsatz

 

Am 25. Februar haben wir wie gewohnt den Pistenrettungsdienst auf dem Diedamskopf versehen. Das besondere an diesem Diensttag ? Wir wurden von einem Kamerateam des ORF begleitet.

Markus Barnay und Manfred Abel haben einen Beitrag über die Pistenrettung am Diedamskopf gedreht. Die Pistenretter, sowie der Ortsstellenleiter wurden zu einem Interview gebeten. Weiters wurde ein Einsatz auf der Piste 2 dokumentiert. Ein 14 jähriger Skifahrer ist schwer gestürzt und zog sich eine Unterschenkelfraktur zu. Nach der Erstversorgung durch die Pistenretter haben wir den Patient dem NAH Gallus 1 übergeben.

 

Der Beitrag wurde noch am selben Tag in Vorarlberg heute gesendet.


LVS-Trainingstag

 

Am 09. Jänner 2016 bestand im Rahmen der Initiative "Sicheres Vorarlberg" die Möglichkeit mit dem LVS-Gerät auf dem LVS-Trainingsfeld oberhalb der Mittelstation Diedamskopf zu trainieren. Trotz des sehr kalten Wetters haben viele Winterspotler dieses Angebot in Anspruch genommen.

Alle Interessierten konnten sich von der Bergrettung nützliche Tipps holen und selber die LVS-Suche trainieren.